Sommer-Schreib-Retreat

Askese – Schweigen und Schreiben

25. – 28. Juni 2020 im Gaia Retreat House, Hessisch Lichtenau

Im wunderschönen Gaia Retreat House ziehen wir uns zurück zum Schreiben. Nach den Regeln der Askese verzichten wir an diesen Tagen auf das Sprechen. Alles wird schweigend zu Papier gebracht. Dabei helfen uns Impulse aus der Natur, Gerüche, Klänge und Geschmäcker, fremde und eigene Gegenstände. Wir schreiben nach Trance, Meditation und Bewegung. Unsere Sinne werden geschärft, wir kehren in uns und geben unser Inneres wieder, um darauf zu blicken und zu verstehen.

Askese – üben, sich zu besinnen

Die Askese finden wir in allen Kulturen, zu allen Zeiten. Meist wird sie mit Religion in Verbindung gebracht, was ganz richtig ist. Denken wir an den Buddhismus, wo das Schweigen und die Meditation eine Form von Askese ist oder das Fasten im christlichen Glauben. Askese bedeutet üben. Etwas so lange zu üben, bis man selbst transzendiert und von einer höheren Warte aus alles betrachten kann. So kann zum Beispiel auch Sport asketisch sein. Wer schon einmal geklettert hat oder lange Strecken gelaufen ist, der weiß von diesem Zustand des völligen seins, nicht das um einen herum ist wichtig, man gerät in höchste Konzentration und auch nach der Übung hält dieses Gefühl, des Erhaben-seins an.

Eine gängige Form der Askese ist das Schweigen, wie zum Beispiel bei der klassischen Vipassana Meditation. Dabei tauchen die Übenden in absolute Stille ein und kommen zu sich selbst und besinnen sich auf das, was für sie im Leben wichtig ist. In Deutschland begehen immer mehr Menschen ein Retreat, auch um mit dem Stress im Alltag fertig zu werden, halt in sich selbst zu finden beziehungsweise zu schaffen.

Kreatives Schreiben zur Selbsterfahrung

Schreiben bedeutet ebenfalls ein Rückzug zur Selbstbesinnung. Beim Kreativen Schreiben wird zu Papier gebracht, was oft nicht ausgesprochen werden kann. Schreiben ist heilsam und auch das wussten alle Kulturen zu jeder Zeit. Genauso wie beim meditativen Schweigen, kommen Gefühle hoch, Bewusstsein entsteht, Dinge sind danach klarer sichtbar und verständlicher. Probleme können nur von einer höheren Warte aus gelöst werden.

Beim kreativen Schreiben sowie beim therapeutischen Schreiben helfen Impulse, das was da in einem Steckt hochzuholen. Das können Symbole sein, Gerüche, Bilder oder Gegenstände. Bei verschiedenen Schreibtechniken gerät der Schreibende in einen Flow, wie zum Beispiel beim Sport. Der Text fließt und öffnet den Geist immer weiter.

Schweigen und Schreiben – eine Symbiose

Bei diesem Schreibwochenende können sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ins wunderschöne Gaia Retreatzentrum Hessisch-Lichtenau zurückziehen, um sich in der Natur ganz auf sich zu besinnen. In den Schreib-Sessions wird geschwiegen, damit alle bei sich sein können. Dabei schreiben die Teilnehmenden nach Bewegung, Trance oder Mediation. Sie bekommen Anregungen in der Gruppe. Es können Themen hochkommen, die längst bearbeitet werden mussten, dabei bleibt das Spielerische aber nicht auf der Strecke. Bei großen Feedbackrunden, fragen wir regelmäßig die Gefühlslage aller ab und gehen wertschätzend aufeinander ein. Gleichzeitig genießen wir die Natur, die schönen Räumlichkeiten und das feine Essen im Gaia Retreathaus.

Gaia Retreat House

Das Gaia Retreat House ist ein wunderschöner Ort mitten in Deutschland. Seit 25 Jahren finden hier Yoga-, Meditations-, Wellness- und Familienretreats statt. Besucher aus aller Welt genießen hier die großen hellen Räume und lassen sich vom Hausherrn persönlich kulinarisch verwöhnen. Eran Eisen bringt feinstes vegetarisches und veganes Essen auf den Tisch. Zusätzlich zu den zwei Malzeiten am Tag gibt es Kaffee und Tee, Wasser, frische Früchte und Cookies. Auch Gluten- und Laktose-freie Ernährung kann nach Absprache serviert werden.

Ablauf

Donnerstag, 25. Juni 2020

Anreise 17 Uhr

17:30 Uhr: Erstes Kennenlernen im Seminarraum. Anschließend Abendessen. Danach Austausch über das Schreiben und das Schweigen und die erste Schreibsession.

Freitag und Samstag, 26./27. Juni 2020

05:00 – 06:00 Schreiben zur Blauen Stunde
06:00 – 07:00 Trance und Schreiben
07:00 – 08:00 Frühstück
08:00 – 09:00 Hatha Yoga (optional)
09:00 – 10:00 Schreiben nach Impuls (in der Gruppe)

10:00 – 11:00 Feedbackrunde
11:00 – 12:00 Mittagessen

12:00 – 13:00 Freies Schreiben (einzeln außen)
13:00 – 16:00 Freizeit
16:00 – 17:00 Schreiben nach Impuls (in der Gruppe)
18:00 – 19:00 Abendessen
20:00 – 21:00 Schreiben vor dem Schlafen

Sonntag, 28. Juni 2020

05:00 – 06:00 Schreiben zur Blauen Stunde
06:00 – 07:00 Trance und Schreiben
07:00 – 08:00 Frühstück
08:00 – 09:00 Hatha Yoga (optional)
09:00 – 11:00 Große Feedbackrunde
11:00 – 12:00 Mittagessen

12:30 Check-Out


Details

25. – 28. Juni 2020 im Gaia Retreat House, Hessisch Lichtenau

360 € p. P. bei Anmeldung bis 15. März 2020 (Anmeldeschluss)

(15 Personen )

Inklusive

Schreibworkshop und Material

4 Tage 3 Übernachtungen im Gaia Retreat House inklusive aller Mahlzeiten (vegetarisch und Bio-Qualität)

Zusätzlich kann Hatha Yoga gebucht und die Sauna kostenpflichtig genutzt werden.

Anmeldung bis spätestens 15. März 2020 bei s.desanctis@freischreiben.org